Burgruine Finkenstein

Die Burganlage Finkenstein stammt im Kern aus dem 12./13. Jahrhundert und erlebte im 14./15. Jahrhundert wesentliche Aus- und Umbauten, die ihr heutiges Bild prägen. Die, in imposanter Lage mit beeindruckendem Ausblick befindliche Burg, wurde ab dem ausgehenden 18. Jahrhundert vernachlässigt und dem Verfall preisgegeben. Neben mehreren Sicherungsmaßnahmen erfolgten im ausgehenden 20. Jahrhundert die Adaptierung durch die Einbringung eines gastronomischen Betriebes sowie der sogenannten Burgarena als Freilichtbühne für Konzert und Kultur.

Leistung:Bauforschung, restauratorischer Befund

Standort: Finkenstein, Kärnten

Leistungszeitraum: 2020-2021

Genius, Delfinreiter

Viele Jahrhunderte unter der Erde! An der römischen Gräberstrasse liegt Kleinstübing in der Steiermark. Bei Fundamentaushebungsarbeiten für die hiesige Freiwillige Feuerwehr wurde dieser sensationelle Fund gemacht (2017). Es handelt sich um ein Skulpturenfragment aus drei Teilen in der Größe von ca. 75 cm. Das Fragment war vermutlich eine der seitlichen Figuren einer Ädikula Grabanlage.

Stein: Pörtschacher Marmor

Leistung: Natursteinkonservierung, Museale Restaurierung

Standort: Freiwillige Feuerwehr Kleinstübing

Leistungszeitraum: 2018, 2019

Dreifaltigkeitssäule Linz

Die Dreifaltigkeitssäule am Hauptplatz in Linz gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Die natursteinsichtige Säule aus Untersberger "Marmor" ist zu Ehren der Dreifaltigkeit und der unbefleckten Jungfrau - Maria Immaculata durch die Linzer 1713 gestiftet worden. Bereits 1723 war die Säule fertiggestellt, aber erst 1728 geweiht.

Leistung: Natursteinrestaurierung

Standort: Hauptplatz, Linz

Leistungszeitraum: 2019-2020

Weltkulturerbe Semmeringbahn

Die Semmeringbahn stellt ein einzigartiges Gesamtensemble von technisch-geschichtlich herausragender Bedeutung dar. Für die Aufrechterhaltung des Bahnbetriebes war eine umfangreiche Sanierung der Gleiskörper mit Anpassung an geltende Normen notwendig - bei gleichzeitiger Bewahrung des Alterswertes des technischen Denkmales. Eine Herausforderung für alle Projektbeteiligten!

Leistung: Restauratorische Untersuchung und Betreuung, Ausführung Natursteinrestaurierung

Standort: Niederösterreich Semmeringbahn - Abschnitte Wagnergrabenviadukt, Gamperlgrabenviadukt, Rumplegrabenviadukt, Kartnerkogelviadukt

Leistungszeitraum: 2016-2019

Wallfahrtskirche Maria Straßengel

Die vor den Toren unserer Werkstatt gelegene Wallfahrtskirche Maria Straßengel stellt mit dem ersten gotischen durchbrochenen Turmhelm Österreichs ein besonderes Alleinstellungsmerkmal dar. Die  Restaurierung des Dachreiters umfasste die Konservierung und Sicherung des Bestandes, sowie auch das Herstellen von Natursteinvierungen des umfangreichen gotischen Bestandes.

Leistung: museale Restaurierung, Naturstein, Skulpturen, Reliefs

Standort: Am Kirchberg, Gratwein-Straßengel, Steiermark

Leistungszeitraum: 2007

Grabungsstätte Aqua Iasae

Die römische Ausgrabungsstätte Aqua Iasae in Varaždinske Toplice ist eine konservatorische Besonderheit: Das Thermalwasserbecken wurde im 2. Jhd .n. Chr. mit römischen Spolien – zum Teil beeindruckende  Figuren und Relieftafeln – aus dem 1. Jhd. n. Chr. errichtet. Das natürlich vorkommende, stark mineralienhaltige Thermalwasser veränderte die Oberflächen der Steinteile durch chemische Lösungsprozesse
und Ablagerungen (Sinter und Pyritkrusten).

Leistung: museale Restaurierung, Naturstein, Skulpturen, Reliefs,

Standort: Varaždinske Toplice, Kroatien

Leistungszeitraum: 2013-2019

Dom Innsbruck

Geweiht dem Apostel Jakobus d. Ä. wurde der Innsbrucker Dom bereits 1270 erstmals urkundlich erwähnt. Die älteste er haltene Ansicht der Kathedrale stammt aus dem Jahr 1494 und befindet sich auf einem Aquarell von Albrecht Dürer. Die Restaurierung am Dom zu St. Jakob in Innsbruck erfolgte in vier Etappen an den Steinelementen aus Kramsacher Marmor, Höttinger Brekzie und Kalksandsteinen. Ziel war es den Bestand zu konservieren und den historischen Wert zu bewahren, aber auch die Lesbarkeit der Historie wiederherzustellen.

Leistung: Fassadenrestaurierung, Naturstein, Steinskulpturen

Standort: Domplatz, Innsbruck

Leistungszeitraum: 2016-2019

Dom Salzburg

Die Besonderheiten der restauratorischen Maßnahmen liegen in der Steinsichtigkeit des Domes, insbesondere in der Rückführung auf ein rein mineralisches und bleigefülltes Fugensystem. Nach umfangreichen  Untersuchungen des historischen Fugenbestandes und langfristigen Musterflächen, konnten wir ein noch heute bewährtes Maßnahmenkonzept entwickeln und eine Garantiezeit von 15 Jahren geben.

Leistung: Fassadenrestaurierung, Naturstein, Steinskulpturen

Standort: Domplatz, Salzburg Stadt

Leistungszeitraum: 2007-2009

Akademie der bildenden Künste

Die Akademie der Bildenden Künste – ein Theophil Hansen Bau – befindet sich derzeit unter Generalsanierung. Die Restaurierung der Außenfassade mit Terrakotta-Zierrat wurde bereits 2018 abgeschlossen,
aktuell arbeiten wir in den imposanten Innenräumen mit vergoldeten Stuckverzierungen an der Decke, zahlreichen Steinsäulen sowie Stuccolustro-Raumschalen. Die besonders hochwertige Ausstattung mit verschiedenen Materialien sowie der Umgang mit Altrestaurierungen erfordert sehr großes restauratorisches Feingefühl.

Leistung: Fassadenrestaurierung: Naturstein, Putz, Terrakotta  -  Raumschale: Putz, Stuck, Stuckmarmor, Stuccolustro, Vergoldung, Fassung

Standort: Schillerplatz, Wien

Leistungszeitraum: seit 2018

Parlament Wien

Die Attikafiguren und Akroterien des Wiener Parlaments, ein derzeit laufendes Projekt, wurden bereits 2018 demontiert. Für die überlebensgroßen Figuren aus feinkristallinem Marmor wurden mit Hilfe von Ultraschalluntersuchungen Konzepte zur Konservierung und Wiedermontage auf dem Parlament erarbeitet. Teile der Akroterien sind bereits wieder Bestandteil der Dachlandschaft des Parlaments.

Leistung: Teilrekonstruktion in Naturstein, Steinkonservierung, Steinrestaurierung, Ultraschalluntersuchungen

Standort: Parlament Wien

Leistungszeitraum: seit 2018